Das Geheimnis der Destillation

Live dabei und ganz nah dran im gläsernen Schnapsparadies


Schauen Sie uns über die Schulter

Geheimnisvoll ist sie schon, die Schnapsherstellung: wenn aus vollreifen Früchten am Ende ein Brand oder Likör wird, der den natürlichen Geschmack veredelt. Wir machen kein Geheimnis daraus! Die großen Glasfronten des neuen Produktionsgebäudes geben den Blick frei auf unsere moderne Verschlussbrennerei. Unser neues gläsernes Schnapsparadies haben wir bewusst so konzipiert, dass unsere Kunden – je nach Saison – jederzeit ganz nah dran sein können am Einmaischen, Brennen oder Abfüllen. Das ein oder andere Geheimnis haben wir – trotz Glasfronten – natürlich immer noch. Hausrezepte gibt man eben nicht einfach weiter.

Schon gewusst? Für einen Liter Edelbrand werden je nach Sorte bis zu 15 Kilogramm Früchte verarbeitet.

Meisterlich und traditionell

Unsere Verschlussbrennerei bedienen wir nach dem traditionellen Doppelbrand oder dem moderneren Kolonnen-Brennverfahren. Hierbei wird immer das für die jeweilige Frucht bzw. Maische schonendste Verfahren ausgewählt. So ist es uns möglich, die großartige Aromenvielfalt, die die Früchte der Natur in sich tragen, herauszuarbeiten.  Bevor in der handwerklich geschmiedeten 300 Liter Kupferbrennblase gebrannt wird, werden die Früchte höchster Güte geerntet, in Edelstahltanks eingemaischt und kontrolliert vergoren. Das Herabsetzen auf eine Trinkstärke von 40-45% vol. erfolgt mit reinstem Bergquellwasser, das durch altes Gestein unseres Hausberges fließt. Bevor das edle Destillat abgefüllt und verpackt wird, reift es in Glasballons oder Holzfässern aus verschiedenen alten Hölzern, um den "Geist der Frucht" zu erwecken – und zwar zwischen mehreren Monaten und einigen Jahren.

Kein Computer der Welt kann die unterschiedlichen Brennphasen berechnen. Damit ein hochwertiges Produkt entsteht, bedarf es der Erfahrung und des feinen Gespürs eines Destillateurs.